Dragon Fortune: Episode 1 – Nicky P. Kiesow und Taja Anders

Dragon Fortune: Episode 1 – Nicky P. Kiesow und Taja Anders

Bild könnte enthalten: Text „Nicky P. Kiesow Taja Anders Dragon Fortune Episode1“

Klappentext
Fliegen, Jagen, Schätze sammeln – das Drachenleben könnte so schön sein, wenn nicht immer diese Menschen wären, die versuchen, einem mit ihrem nervtötenden Rüstungsklappern und Schwertfuchteleien den Tag zu vermiesen.
Die feurige Drachin Zyra hat es sich deshalb in einer abgelegenen Burg gemütlich gemacht und geht dem streitsüchtigen Ungeziefer so gut wie möglich aus dem Weg. Auch ihre Lebensaufgabe – einen Prinzen zu entführen – ignoriert sie geflissentlich.
In einem schwachen Moment, gerät dann doch ein Mensch über ihre Türschwelle und bringt ihre beschauliche Drachenwelt gehörig durcheinander.


Eckdaten:
Format: Ebook / TB
Erscheinungsdatum: 21.11.2018
Verlag: Independently published


Das Cover und der Klappentext haben mich sehr neugierig auf diese Geschichte gemacht.
Zyra ist eine sehr emotionale Persönlichkeit, ok das ist wohl auch in der Natur eines Drachen, das man sehr feurig ist.
Aber sie hält, bis auf bei ihrem Vater nicht viel davon ihre Gefühle zu verstecken. Sie ist sehr impulsiv und liebt die Einsamkeit auf ihrer Burg. Sie liebt es einfach frei von allem zu sein, zu fliegen und Schätze zu finden.
Dominic dagegen, ist der typische Edelmann. Er soll Herrscher über das Reich seines Vaters werden, seine Heirat ist schon seit Geburt geplant, wobei er sich mittlerweile in seine zukünftige verguckt hat.
Doch auch er hat es nicht leicht. Er muss und will beweisen, dass er der rechtmäßige Ehemann seiner Auserwählten ist und lässt sich auf einen Wettstreit mit einem anderen Edelmann ein, wer als erstes einen bestimmten Drachen töte bekommt die Hand der Prinzessin Giselle.
Allein die Gedankengänge Zyra’s sind teilweise sehr direkt und auch sehr amüsant. Erst recht als sie auf Dominic trifft und ihn rettet.
Man kann wirklich sagen, da trifft Feuer auf Eis, als die beiden Charaktere auf einander treffen.


Mein Fazit:
Ich kann euch diese Geschichte nur empfehlen. Es ist eine sehr faszinierende Sicht, nämlich die eines Drachen und daher auch teils sehr amüsant.
Vielen Dank an Nicky P. Kiesow für diese tolle Geschichte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.