Agentin 006y (Teil 1) – Kay Noa

Agentin 006y (Teil 1) – Kay Noa

Keine Fotobeschreibung verfügbar.

Klappentext:
Wie weit darf man für die Liebe gehen?
Lisa wünscht sich nichts mehr, als ihren geliebten Robin zurück zu bekommen. Als der ihr eröffnet, dass er Geheimagent ist, und Lisas neuen Chef beschatten soll, lässt sich Lisa blind vor Liebe sofort anwerben. Doch so einfach ist das Agentenleben nicht – bald stellt Lisa fest, dass sie selbst in die gefährlichste Falle tappt …

Lisa ist eine Frau, die sich nach Liebe sehnt und eigentlich, das darstellt, das vielleicht jeder schon einmal durch gemacht hat.
Blind vor Lieb oder besser, mit der rosa Brille auf der Nase, hofft sie dass Robin sie durch die Aktion wieder in sein Leben lässt.
Robin dagegen ist ein aalglatter, undurchschaubarer Mensch. Er war mir von Anfang an unsympathisch. Erst behandelt er Lisa wie Dreck und plötzlich ist sie die Liebe seines Lebens?!
Tom Harker dagegen, ist anfangs sehr unsympathischer, von sich überzeugter Mensch. Je länger das Ganze geht, desto besser lernt man ihn kennen.
Die Geschichte ist Thriller, Krimi und Erotik in einem, teils auch die ein oder andere amüsante Anekdote – wenn Lisa an eine sehr bekannte Buchreihe denkt und diese mit ihrer jeweiligen Situation vergleicht.
Kay hat es geschafft, mich als Fantasy Leserin, mit diesem Buch in den Bann zu ziehen. Es bietet amüsante und mitreisende Lesestunden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.