Hidden Worlds – Der Kompass im Nebel von Mikkel Robrahn

Hidden Worlds – Der Kompass im Nebel von Mikkel Robrahn

Klappentext

Ein packendes Urban-Fantasy-Abenteuer über den Kampf zwischen der Inquisition und den letzten verbliebenen magischen Wesen in unserer Welt. Der Kirche war es vor vielen Jahrhunderten gelungen, das Portal nach Avalon zu schließen. Elfen, Zwerge und andere Wesen strandeten in unserer Welt. Elliot Craig, Anfang 20 und wohnhaft in Edinburgh, taucht in die Welt des Merlin-Centers ein, einem Kaufhaus für alles Phantastische. Als er auf Informationen über einen Kompass nach Avalon stößt, beschließt er, das Geheimnis um die sagenumwobene Insel zu entschlüsseln …

Cover

Das Cover ist ein wahrer Eyecatcher. Ein goldener Drache um einen goldenen Kompass. Der Hintergrund ist in blau gehalten und zeigt eine Bergkette.

Rezension

Der Klappentext hat mich direkt neugierig auf diese Geschichte gemacht. Allein da es um die sagenumwobene Insel Avalon geht.

Der Aufbau, eine magische Welt hinter der „realen“ ist nicht gerade etwas neues, passt allerdings sehr gut in das gesammte Setting. Wie auch die Verbindung zur Kirche durch die Inquisition ist interessant gestaltet und lässt einen immer wieder mit Spannung weiterlesen.

Elliot, wird sehr einfach dargestellt – als der typische Verlierer, der allerdings dann doch recht schnell in dieser , ihm unbekannten und neuen Welt zurecht kommt, was nicht so ganz zu ihm passt, da er sich sonst mit allem immer sehr schwer tat.

Ansich sind die Charaktere gut dargestellt und auch die Welt, um die es geht, ist toll beschrieben und lässt einen das Buch kaum aus der Hand legen. Der Schreibstil ist sehr flüssig und leicht zu lesen.

Allerdings hatte ich mir, nach dem Klappentext viel mehr versprochen.  Im Lauf der Geschichte kam ich mir eher vor, wie in einem Abklatsch von „Phantastische Tierwesen“ und das , was mich sehr gereizt hatte an der Geschichte ist eigentlich eine Nebensache geworden. 

Fazit

Eine toll geschriebene Geschichte über Phantastische Tierwesen, eine magische Welt und einen Krieg mit der Kirche. Jedoch viel zu abrupt zu Ende und vielen Fragezeichen die zurück bleiben.

Ich hoffe, das es einen weiteren Teil geben wird, denn so ist es einfach nicht das was es verspricht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.