Simulation – Matthias Clostermann

Simulation – Matthias Clostermann

Für den Computerspiele Entwickler Alex Stein geht ein Traum in Erfüllung. Sein gewagtes Projekt, mittels künstlicher Intelligenz und der Steuerung des menschlichen Nervensystems die virtuelle Realität zu revolutionieren, scheint tatsächlich zu funktionieren. Sein Prototyp erzeugt Simulationen für alle Sinne, die von realem Leben kaum zu unterscheiden sind. Alex Karriere in der Londoner Computerspiele Firma Realmind Systems entwickelt sich rasant. Doch während er in immer perfektere Simulationen eintaucht, beginnt sein reales Leben auseinander zu fallen. Viel zu spät bemerkt er, dass seine Erfindung nicht nur ein Spiel, sondern auch eine tödliche Droge ist, die zur Bedrohung für die gesamte Menschheit wird. Auf der Suche nach der Wahrheit hinter der künstlichen Welt muss er sich der eigenen, bitteren Realität stellen – einer Realität, der er mit aller Macht entfliehen wollte…

Cover

Das Cover ist komplett in Weiß gehalten, fast schon steril. Mittig ist ein Sessel zusehen, auf dem ein Mann sitzt, dessen Kopf sich in eine Wolke aus VCR-Brille, Skyline, einem Profil eines Frauenkopfes – ich würde es als M.U.T.T.E.R. interpretieren – und Statuen, Autos … auflöst.

Was wirklich passend zur Handlung ist.

Rezension

Ich durfte diesen Thriller – oder soll ich es als Mystery oder doch eher Sci-Fi kategorisieren ?!  – lesen, wie auch dem Hörbuch lauschen.

Man merkt von Anfang an, dass Matthias Clostermann seine IT- Erfahrungen in die Geschichte mit einfließen lässt. Es ist sehr detailliert beschrieben, wie das Programm entstand und funktionieren soll.

Die Geschichte ist sehr schnell an einem Punkt, der einen einfach in diese virtuelle oder doch reale Handlung hinein zieht. 

Sehr schnell kann man selbst als Leser mit Alex mit fühlen und verschwindet in diese „Zweite Realität“  und kann nicht mehr unterscheiden, ob es jetzt wirklich passiert oder doch in der Virtuellen Welt abläuft.

Die Wahl des Sprechers des Hörbuchs war für mich sehr passend. Hier ist es mir noch extremer aufgefallen, dass die Handlungsstränge verschwimmen und man so in diesen Wirbel mit hinein gezogen wird, dass man alles um sich herum vergisst.

Fazit

Eine sehr rasante und mitreißende Geschichte, die einen am Ende nachdenklich zurück lässt. Sie öffnet  einem den Blick, was passieren könnte, wenn es ein solches Programm wirklich geben sollte, bzw. wie sich der Mensch abhängig macht von einem solchen Programm und man definitiv seine Welt nicht mehr wahr nimmt.

Sehr realitätsnahe und mitreißende Handlung – kann ich euch nur empfehlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.