Abenteuer in Mirathasia (3): Gefangen im Riesenbuch – Veronika Aretz

Abenteuer in Mirathasia (3): Gefangen im Riesenbuch – Veronika Aretz

Bild könnte enthalten: Text

Zum ersten Mal in Mirathasia – Emily staunt über die Käsestadt und die seltsamen Gebäude. Da ist das Riesenbuch fast schon normal, in dessen Eingang sie steht. Aber will sie dort wirklich hinein? Emily kann Bücher nicht ausstehen, vor allem, weil sie eines bis morgen für die Schule lesen muss … Als ein Alarm losgeht, findet sich Emily wenige Augenblicke später eingesperrt in diesem Gebäude wieder – zusammen mit Julian, der sie hineingezerrt hat. Wütend versucht Emily, einen Ausgang zu finden, doch es scheint sich alles gegen sie verschworen zu haben. Und dann behauptet Julian auch noch, dass das Riesenbuch sterben wird, wenn sie es nicht sofort retten …

Eckdaten:
Format: Broschiert / Ebook
Verlag: VA – Verlag
Erscheinungsdatum: 12. 4. 2019

Ein neues Abenteuer in Mirathasia beginnt. Diesmal ist es an einen Lesemuffel angelehnt. Meine Kinder haben begeistert zu gehört und haben sich riesig über die Bilder, die die Geschichte auflockern, gefreut.
Die Schrift ist in einer Schreibschrift gehalten und recht groß, was Leseanfängern, diese Geschichten leicht zu lesen macht. Die Kapitel sind kurz und angenehm zu lesen.
Emily und Julian sind toll dargestellt, als zwei ganz unterschiedliche Charaktere, die doch zusammen finden. Emily verkörpert den typischen Lesemuffel , man schiebt Schullektüren vor sich her bis es nicht mehr anders geht, aber ansosnten ist das Handy und alles andere interessanter – bis sie merkt, das Lesen neue Welten öffnet.
Julian dagegen ist der totale Büchernarr, der seine Freizeit lieber mit der Nase in einem Buch verbringt, als am PC zu sitzen.

Mein Fazit:
Sehr zu empfehlen, wieder ein tolles, mitreisendes Abenteuer in der Welt von Mirathasia. Es wird das Aussterben der Leselust behandelt und was ein Buch alles kann, wenn man es nur zulässt.
Es ist sehr gut für Lesebeginner zu empfehlen, die ihre ersten eigenen Geschichten lesen möchten, die Kapitel haben eine angenehme Länge und die Schrift ist schön groß.
Wie auch die anderen Bücher der Reihe, ist auch diese Geschichte, unabhängig lesbar.
Danke an das Team von Spread and Read Rezensenten Team und den VA – Verlag für das Rezensionsexemplar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.