Dunkle Rituale – Hrsg. Christoph Grimm

Dunkle Rituale – Hrsg. Christoph Grimm

Das Streben nach Macht, das Erbitten einer Gefälligkeit oder die letzte Chance auf Rettung. Die Gründe sich besseren Wissens auf ein Spiel mit finsteren Mächten einzulassen, sind vielfältig. Nur eines ist sicher: Man kann nur verlieren oder etwa nicht? Zwanzig spannende Geschichten entführen auf die dunkle Seite der phantastischen Literatur und erzählen von unheilvollen Beschwörungen, grausigen Bräuchen, okkulten Zeremonien und dunkle Ritualen.

Cover

Das Cover ist düster gehalten, was sehr gut zum Thema der Anthologie passt.  Schattenhafte Grabsteine sind zu erkennen. Im Vordergrund eine Magierin oder eine Hexe der dunklen Künste  – man weiß es nicht – in den Händen hält sie eine magische Kugel.

Es ist wirklich passend von Detlef Klewer (Kritzelkunst) zum Thema gestaltet worden.

Rezension

Wieder einmal hat Christoph Grimm bewiesen, dass er ein Händchen für Anthologien hat. Die Auswahl der Geschichten passt sehr gut zum Thema. Sie sind alle sehr düster, mysteriös,… man freut sich regelrecht darauf wieder in eine neue Welt zu tauchen.  Man kann sagen, 20 Welten in einem Buch gesammelt.

Auch sind bekannte Namen vertreten, wie Sven Haupt, der eine Adaption zu Schneewittchen mit sehr viel Gänsehaut beigesteuert hat, Christina Hiemer, welche mit einer Maya – Sage um die Göttin Ix Chel  vertreten ist….

Zwanzig Geschichten, in denen es um mysteriöse Wesen, Magische Kulte, Rituale sind in dieser Anthologie vertreten.

Mein Fazit

Lasst euch darauf ein, in verschiedene Sagen und Mysterien abzutauchen. Ihr werdet Gänsehaut haben, euch gruseln, allerdings auch mit den verschiedenen Figuren auf diverse Reisen gehen.

Von mir gibt es eine definitive Leseempfehlung. Wieder mal eine sagenhafte Sammlung toller Geschichten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.